Gewalt und sexuelle Belästigung

Gewalt und sexuelle Belästigung haben einen potenziell verheerenden Einfluss auf die Attraktivität des Pflegeberufs. Das zeigte u.a. eine gemeinsame Studie des SECO und des Eidg. Büros für die Gleichstellung von Frau und Mann.

Dem SBK ist es ein wichtiges Anliegen, die Öffentlichkeit über diese Themen zu informieren, Übergriffe zu verhindern und Betroffene zu unterstützen.

Info- und Beratungsportal BELÄSTIGT

Der SBK ist gemeinsam mit der Fachstelle für Gleichstellung der Stadt Zürich, frauenberatung sexuelle gewalt Zürich  und der Gewerkschaft Unia Träger des Info- und Beratungsportals belaestigt.ch

Broschüren zum Thema Gewalt

  • Gefahren und Berufsrisiken für das Pflegepersonal (SVBK, 2007)
  • Leitfaden für den Umgang mit Gewalt am Arbeitsplatz (ICN 2001)

Diese Broschüren können Sie im Shop bestellen

Rechtsschutz

Der Rechtsschutz des SBK unterstützt betroffene Pflegefachpersonen bei rechtlichen Schritten gegen die Urheber von Gewalt und sexueller Belästigung und gegen Arbeitgeber, die ihre Fürsorgepflicht verletzt haben.

OpenClose

Aktuell

Der Schweizer Berufsverband der Pflegefachpersonen (SBK) und sein Fachverband Curacasa sind empört über den Entscheid des EDI, die Beiträge für die…

Mehr

In der Schweiz gibt es pro 1000 Personen 11.4 diplomierte Pflegefachpersonen. Damit rutscht die Schweiz im europäischen Vergleich von einem…

Mehr
mehr aktuelle Meldungen
OpenClose

«Krankenpflege»