Höhere Fachausbildung in Gesundheits- und Krankenpflege, Stufe 1 (Höfa 1)

Allgemeines

Die Höhere Fachausbildung Stufe 1 (Höfa 1) richtet sich an das in der Pflege tätige, diplomierte Pflegepersonal. Sie setzt sich zusammen aus Unterricht, Selbststudium, Praxisbegleitung und begleitenden Gesprächen.

Es können verschiedene Schwerpunkte gewählt werden:

  • Pflegeberatung
  • Diabetespflege und -Beratung
  • Gerontologiepflege
  • Onkologiepflege
  • Psychiatriepflege
  • Palliative Care
  • Kardiologie
  • Gesundheitsförderung und Prävention

Dauer

Die Höhere Fachausbildung Stufe 1 dauert in der Regel 18 bis 24 Monate und wird berufsbegleitend absolviert. Das vorgeschriebene Mindest-Arbeitspensum ist 60%.

Pflegende, die bereits über eine abgeschlossene  HöFa 1 verfügen, haben die Möglichkeit, in einem verkürzten Verfahren einen zusätzlichen Fähigkeitsausweis in einem anderen Schwerpunkt zu erwerben.

Kosten

Kurz vor dem Abschlussexamen wird den Kandidatinnen und Kandidaten ein Unkostenbeitrag in der Höhe von Fr. 380. für SBK-Mitglieder und Fr. 600. für Nicht-Mitglieder in Rechnung gestellt. Dieser  dient dazu, einen Teil der Aufwendungen der Prüfungsexperten sowie der Aktivitäten der paritätischen Kommission abzudecken.

Die Weiterbildungszentren bzw. die zuständigen kantonalen Behörden sind ebenfalls befugt, eine Kostenbeteiligung der Kandidatinnen und Kandidaten einzufordern.

Zulassung

Voraussetzung, um die Weiterbildung absolvieren zu können, ist ein vom Schweizerischen Roten Kreuz (SRK) anerkanntes Diplom in Gesundheits- und Krankenpflege.

Ausländische Diplome müssen ebenfalls (vor Beginn der Weiterbildung) vom SRK anerkannt sein. https://www.redcross.ch

Reglementierung und Überwachung der Weiterbildung

Die Kommission ist das zuständige Fachorgan für die Regelung und Überwachung der Weiterbildung. Sie setzt sich zusammen aus mindestens 4 VertreterInnen der Weiterbildungsstätten, einer Absolventin der Weiterbildung sowie 2 VertreterInnen der Pflegedienstleitung.

Aufgabenbereich:

  • Anerkennung, Kontrolle und Aberkennung von Weiterbildungsstätten
  • Entscheid über Ausnahmegesuche
  • Stellungnahme zuhanden des SBK-Zentralvorstandes zu berufspolitischen und pädagogischen Fragen, soweit sie die Höhere Fachausbildung in Gesundheits- und Krankenpflege Stufe 1 betreffen

Die Kommission trifft sich zu 3 Sitzungen jährlich. Gesuche müssen jeweils 3 Wochen vor den Sitzungen via SBK Sekretariat Bildung eingereicht werden.

Sitzungstermine 2019:

  • 27. Februar 2019
  • 22. Mai 2019
  • 29. Oktober 2019
  • 4. Dezember 2019

Dokumente zum Download

OpenClose

Aktuell

Die Vernehmlassungsunterlagen zum indirekten Gegenvorschlag der nationalrätlichen Gesundheitskommission sind ab sofort auf der Webseite des Parlaments…

Mehr

Mit Nationalratspräsidentin Marina Carobbio, Elizabeth Iro, Chief Nursing Officer der Weltgesundheitsorganisation WHO und Pamela Cipriano, erste…

Mehr
mehr aktuelle Meldungen
OpenClose

«Krankenpflege»