Aktuell

05.04.2019

Der SBK begrüsst, dass die Gesundheits-Kommission des Nationalrats (SGK NR) den Handlungsbedarf im Bereich der Pflege anerkennt und konkrete Gesetzesänderungen vorschlägt. Diese gehen in die richtige Richtung. Um die (...)
Mehr

04.04.2019

Der Krankenversicherungsverband setzt die Sicherheit der Patientinnen und Patienten aufs Spiel, indem er den Fachkräftemangel in der Pflege ignoriert und Lösungen mit mehr als fragwürdigen Prognosen torpediert.
Mehr

«Krankenpflege»

Dipl. Pflegefachfrau HF / Dipl. Pflegefachmann HF

In den Deutschschweizer Kantonen und im Tessin wird die Pflegeausbildung mehrheitlich an einer höheren Fachschule (HF) absolviert. Eine franzöisischsprachige HF-Ausbildung wird in St-Imier im Berner Jura angeboten.

Diese dreijährige Ausbildung ist auf der Stufe «Tertiär B»  situiert und führt zum Titel

«Dipl. Pflegefachfrau, dipl. Pflegefachmann HF»

Rahmenlehrplan (enthält ebenfalls die Kompetenzen der dipl. Pflegefachfrau, dipl. Pflegefachmann HF)


Zulassungsbedingungen 

Voraussetzung für die Aufnahme an einer Höheren Fachschule ist ein Abschluss auf der Sekundarstufe II. Das kann ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ, ein Fachmittelschul-Ausweis oder ein Maturitätszeugnis sein.

Übersicht Bildungsgänge nach Kantonen (Stand 17.8.2018)