Aktuell

08.02.2019

Die Fachhochschulen Gesundheit der Romandie sprechen sich in einem Positionspapier für die Beibehaltung der FH-Studiengänge als einzigem Weg zum Pflegediplom in der Westschweiz aus.
Mehr

Kat: News
06.02.2019

Der SBK hat am 21. Januar in einer Medienmitteilung bekannt gegeben, dass er unter Protest aus dem Massnahmenplan des Bundesrats zur Pflegeinitiative austritt. Am 24. Januar fand die Anhörung des Initiativkomitees vor der SGK-N (...)
Mehr

«Krankenpflege»

Dipl. Pflegefachfrau FH / Dipl. Pflegefachmann FH

Die Pflegeausbildung an einer Fachhochschule (FH) dauert drei Jahre. Sie kann auch in Teilzeit oder berufsbegleitend absolviert werden. In der Westschweiz ist sie der einzigmögliche Ausbildungsweg, der zum Pflegeberuf führt.

Auf der Stufe «Tertiär A» angesiedelt, wird die Ausbildung mit einem Bachelor of Science in Pflege BScN abgeschlossen. Die korrekte Berufsbezeichnung lautet:

«dipl. Pflegefachfrau FH / dipl. Pflegefachmann FH»


Zulassungsbedingungen 

Um an einer Fachhochschule aufgenommen zu werden, muss man eine Fachmatura, eine Berufsmatura oder eine gymnasiale Matura vorweisen. Je nachdem wird vorgängig noch ein Praktikum verlangt. Die Anforderungen variieren je nach Fachhochschule. Für weitere Informationen siehe Fachhochschulen, die einen Studiengang Pflege anbieten