Aktuell

05.04.2019

Der SBK begrüsst, dass die Gesundheits-Kommission des Nationalrats (SGK NR) den Handlungsbedarf im Bereich der Pflege anerkennt und konkrete Gesetzesänderungen vorschlägt. Diese gehen in die richtige Richtung. Um die (...)
Mehr

04.04.2019

Der Krankenversicherungsverband setzt die Sicherheit der Patientinnen und Patienten aufs Spiel, indem er den Fachkräftemangel in der Pflege ignoriert und Lösungen mit mehr als fragwürdigen Prognosen torpediert.
Mehr

«Krankenpflege»

Dipl. Pflegefachfrau FH / Dipl. Pflegefachmann FH

Die Pflegeausbildung an einer Fachhochschule (FH) dauert drei Jahre. Sie kann auch in Teilzeit oder berufsbegleitend absolviert werden. In der Westschweiz ist sie der einzigmögliche Ausbildungsweg, der zum Pflegeberuf führt.

Auf der Stufe «Tertiär A» angesiedelt, wird die Ausbildung mit einem Bachelor of Science in Pflege BScN abgeschlossen. Die korrekte Berufsbezeichnung lautet:

«dipl. Pflegefachfrau FH / dipl. Pflegefachmann FH»


Zulassungsbedingungen 

Um an einer Fachhochschule aufgenommen zu werden, muss man eine Fachmatura, eine Berufsmatura oder eine gymnasiale Matura vorweisen. Je nachdem wird vorgängig noch ein Praktikum verlangt. Die Anforderungen variieren je nach Fachhochschule. Für weitere Informationen siehe Fachhochschulen, die einen Studiengang Pflege anbieten