4. Welle der Covid-Pandemie: Position des SBK

Der Zentralvorstand des Schweizer Berufsverbands der Pflegefachpersonen SBK fordert angesichts der 4. Welle den konsequenten Schutz der Patient:innen und des Pflegepersonals.

Der Zentralvorstand SBK fordert von Bund und Kantonen Massnahmen, um das Gesundheitswesen und damit das Pflegepersonal vor Überlastung zu schützen. Dazu gehören:

  • Die intensivierte Nutzung von Covid-Zertifikaten, wo grössere Gruppen von Menschen in Innenräumen zusammenkommen.
  • Ein funktionierendes Contacttracing in allen Kantonen.
  • Masken tragen im ÖV, Geschäften und ähnlichen Settings muss obligatorisch bleiben.
  • Weitere Hygienemassnahmen wie Abstand halten und Händedesinfektion müssen eingehalten werden.
  • Massnahmen der Isolation und der Quarantäne müssen kontrolliert werden.
  • Der Schutz der Kinder wird überall sichergestellt, Schulen arbeiten mit verbindlichen Schutz- und Testkonzepten.

Der SBK hält zudem fest, dass die beste und wirksamste Methode, sich selbst zu schützen und zur Eindämmung der Pandemie beizutragen, immer noch die Impfung ist. Kantone und Gemeinde sind daher gefordert, flexible und aufsuchende Impfangebote zu schaffen.

OpenClose

Aktuell

Der heute erschienene neue Versorgungsbericht von GDK, OdASanté und Obsan zeigt den dringenden Handlungsbedarf im Pflegebereich auf. Er bestätigt,…

Mehr

Thema: Neue Bestimmungen MiGeL

Mehr
mehr aktuelle Meldungen
OpenClose

«Krankenpflege»