Pflegeinitiative: Indirekter Gegenvorschlag steht

Die Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Nationalrats SGK-N hat ihren indirekten Gegenvorschlag fertig beraten. Er kommt Mitte Mai in die Vernehmlassung.

Die Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Nationalrats SGK-N hat ihren indirekten Gegenvorschlag fertig beraten. Er kommt Mitte Mai in die Vernehmlassung.

Der indirekte Gegenvorschlag sieht Investitionen in die Ausbildung von Pflegefachpersonen vor und die Abgeltung von pflegerischen Grundleistungen ohne ärztliche Anordnung. Er nimmt damit zwei wichtige Forderungen der Pflegeinitiative auf.

Der Vorschlag wird ab Mitte Mai in die Vernehmlassung geschickt. Der SBK wird sich detailliert mit den Inhalten auseinandersetzen und den Vorschlag auch hinsichtlich Massnahmen zur Verbesserung der Arbeitsumgebungsqualität prüfen. Solche sind zentral, um die Berufsverweildauer in der Pflege zu erhöhen.

Links

OpenClose

Aktuell

Der Schweizer Berufsverband der Pflegefachpersonen (SBK) und sein Fachverband Curacasa sind empört über den Entscheid des EDI, die Beiträge für die…

Mehr

In der Schweiz gibt es pro 1000 Personen 11.4 diplomierte Pflegefachpersonen. Damit rutscht die Schweiz im europäischen Vergleich von einem…

Mehr
mehr aktuelle Meldungen
OpenClose

«Krankenpflege»