Nachträglicher Erwerb des Fachhochschultitels NTE: Sechs Rekurse eingereicht

Der SBK unterstützt sechs Rekurse gegen den ablehnenden Entscheid des SBFI zum NTE. Zur Zeit wartet man auf die Stellungnahme des SBFI.

Drei Pflegefachpersonen aus der Deutschschweiz, zwei aus der Romandie und eine aus dem Tessin rekurrieren mit Unterstützung des SBK vor dem Bundesverwaltungsgericht (BVGer) gegen den Entscheid des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI, dass sie nicht für den NTE qualifiziert seien.

Bei den Fällen handelt es sich etwa um Pflegefachfrauen Höfa 1, die Weiterbildungen im Umfang von 10 ECTS einer Fachhochschule vorweisen können, die sie jedoch nicht im Bereich Gesundheit absolviert haben, sondern zum Beispiel in Sozialer Arbeit, Psychologie oder Management. Stossend für den SBK ist, dass bei anderen Gesundheitsberufen ECTS-Punkte aus einem anderen Fachbereich für den NTE angerechnet werden.

Die anderen Rekurse betreffen die sehr verbreiteten NDS in Intensiv- oder Anästhesiepflege sowie aktuelle Studiengänge auf Fachhochschulniveau, die den früheren Höfa2 oder Höfa1 entsprechen.

Neben den sechs vom SBK unterstützten Fällen haben auch einige Einzelpersonen einen Rekurs eingereicht.

Bevor der SBK neue Rekurse unterstützt, wartet man auf die Stellungnahme des SBFI und anschliessend des BVGer. Sobald neue Informationen verfügbar sind, wird der SBK wieder informieren.

Falls Sie einen eigenen Rekurs einreichen, bitten wir Sie, uns dies zu melden. So wissen wir, mit welchen Voraussetzungen Gesuche abgelehnt wurde. Wir können Ihnen auch einen Anwalt vermitteln.

Schliesslich raten wir ihnen, zur Zeit, bis neue Informationen bekannt sind, keine neuen Gesuche für den NTE einzureichen, ausser wenn es dringend ist.

OpenClose

Aktuell

Die Forderungen des SBK bei einer zweiten Welle der Covid-Pandemie liegen auf den Tischen der nationalen und kantonalen Parlamente. Eine Umfrage soll…

Mehr

Mitglieder des SBK, die sich in einer finanziellen Notlage befinden, können bei der Fürsorgestiftung Untersützung beantragen.

Mehr
mehr aktuelle Meldungen
OpenClose

«Krankenpflege»