Psychiatrische Bedarfsabklärung

Die Abklärung, ob und welche Massnahmen der Psychiatriepflege durchgeführt werden sollen, wird von der OKP nur übernommen, wenn die Pflegefachperson eine einschlägige zweijährige Berufserfahrung nachweisen kann (Art. 7 Abs. 2bis litt. b KLV).

Die Überprüfung dieser Voraussetzung obliegt den Versicherern. Der Einfachheit halber (und im Sinne einer freiwilligen Dienstleistung zugunsten ihrer jeweiligen Mitglieder) haben santésuisse, der Spitexverband Schweiz und der SBK eine gemeinsame Kommission eingesetzt, die auf Gesuch hin diese Überprüfung übernimmt und gegebenenfalls bestätigt, dass die Leistungserbringerin/der Leistungserbringer über die geforderte Berufspraxis verfügt.

Der Rechtsweg gegen Entscheide der Kommission ist ausgeschlossen, da es sich um eine freiwillige Leistung der Trägerorganisation handelt und deren Schlussfolgerungen keine juristische Bindewirkung erzeugen. Es steht daher den Pflegefachpersonen frei, direkt bei Versicherern um Anerkennung anzufragen.


Nächste Frist

Einreichefrist Gesuche: 17. Oktober 2019

Einzahlungsfrist Gebühr: 24. Oktober 2019

Nächste Sitzung: 6. November 2019

Die Daten der nächsten Sitzung werden nach Ablauf der aktuellen Einreichefrist bekannt gegeben.

(Terminänderung vorbehalten)


Gebühr

Die Gebühr beträgt für SBK-Mitglieder CHF 150.– (zuzüglich MwST) bzw. CHF 195.– für Nicht-SBK-Mitglieder.

Sie erhalten den Einzahlungsschein mit Referenznummer nach Eingabe des Gesuches. Bitte verwenden Sie ausschliesslich diesen.

Antrag stellen

Bitte lesen Sie aufmerksam die beiden untenstehenden Dokumente durch.

Reichen Sie danach das Gesuchsformular inklusive aller geforderten Dokumente fristgerecht ein. Die Gesuche müssen ausschliesslich von den Pflegefachpersonen persönlich eingereicht werden und nicht von den Institutionen. Bitte senden Sie die Gesuche nicht per Einschreiben.

Bitte achten Sie darauf, dass aus Ihren Unterlagen wie zum Beispiel Arbeitszeugnis die Stellenprozente klar ersichtlich sind, auch bei einem Anstellungsverhältnis von 100%. Auch wenn Sie eine leitende Funktion wahrgenommen haben (z.B. Abteilungsleitung/Stellvertretung), muss ersichtlich sein, wie viel Prozent praktische Tätigkeiten eingenommen haben.

Adresse

Geschäftsstelle
Bedarfskommission Psychiatrie

Postfach 651
2502 Biel

Sie erhalten innerhalb von zwei Wochen nach Einreichung Ihres Gesuchs eine Empfangsbestätigung sowie einen Einzahlungsschein mit Referenznummer.

Ihr Gesuch wird, wenn die Gebühr bezahlt wurde, an der jeweils nächsten Sitzung bearbeitet.

Sie erhalten spätestens zwei Wochen nach der Sitzung den Entscheid der Kommission schriftlich mitgeteilt. Nicht fristgerecht bezahlte Gesuche werden abgelehnt. 

Zu beachten:

Dieses Bestätigungsverfahren ist nicht Bestandteil des Vertragsbeitritts und Erlangung der ZSR-Nr. für die freiberufliche Pflege. Informationen zum Erlangen der ZSR-Nr. finden Sie hier.

Fragen

Bei Fragen im Zusammenhang mit der Gesuchstellung bis zur Behandlung des Gesuchs durch die Kommission gilt Folgendes:

  • Spitexbetriebe wenden sich an ihre zuständige Organisation: Spitex Schweiz info(at)spitex.ch

Fragen bezüglich Entscheiden der Kommission richten Sie schriftlich an bedarfpsy(at)hin.ch .
Die Kommission kann leider keine telefonischen Anfragen beantworten.

Für alle anderen Fragen zur Freiberuflichkeit finden Sie hier mehr Informationen: https://www.sbk.ch/dienstleistungen/freiberufliche-pflege.html


Kommission «Zulassung zur Bedarfsabklärung für Psychiatriepflege»

Der SBK, Santésuisse und der Spitexverband Schweiz haben eine gemeinsame Kommission  eingesetzt, die auf Gesuch hin überprüft, ob eine Pflegefachperson die geforderten Kriterien und Voraussetzungen erfüllt. Die Kommission tagt dreimal jährlich.


Informationen für Spitex-Verbände und Heime

Bei Fragen zu Kontrollnummern (K-Nummer)

Für das Erlangen der für die psychiatrische Bedarfsabklärung erforderlichen Kontrollnummer (K-Nummer) ist das von der SASIS AG dafür vorgesehene Anmeldeformular auszufüllen und mit dem von der Kommission erteilten Befähigungsausweis einzureichen.

Das Anmeldeformular kann unter dem Link:  www.sasis.ch/809/de abgerufen werden.

Im Speziellen gilt dabei Folgendes:

Angestellte Pflegefachpersonen

Die angestellte Person muss pro Arbeitgeber und pro Standort separat mit dem vollständigen Dossier für den Antrag auf die Kontroll-Nummer (K-Nr.) gemeldet werden.

Hier der entsprechende Link:

https://www.sasis.ch/de/Entry/ProductEintrag/ProductMenuEintrag?selectedMenuId=809&secondLevelMenuId=780

Mutationsmeldungen – Austritte von Mitarbeitenden mit Befähigungsnummer sind von den Institutionen an folgenden Kontakt zu melden:
E-Mail: be(at)santesuisse.ch

OpenClose

Aktuell

PflegeexpertInnen APN (Advanced Practice Nurses) tragen auch in der Schweiz immer häufiger zu einer hochstehenden pflegerischen Versorgung bei. Bis…

Mehr

Die nationalrätliche Kommission für Soziale Sicherheit und Gesundheit (SGK-N) lehnt die Pflegeinitiative ab und verschlechtert ihren indirekten…

Mehr
mehr aktuelle Meldungen
OpenClose

«Krankenpflege»