Pflegestipendium

Der SBK ist dank der Initiative des Präsidenten der Kobler-Reinfeldt Stiftung Meggen, Herr August Kobler-Reinfeldt, in der Lage, Ausbildungen in der Pflege finanziell zu unterstützen.

ACHTUNG

Leider sind die grosszügigen finanziellen Mittel wegen der grossen Nachfrage im Jahr 2020 beinahe erschöpft. Daher können nur noch einzelne Gesuche bewilligt werden.

Das Pflegestipendium kann von Personen beantragt werden, die eine Ausbildung in der Pflege absolvieren möchten, sich diese aber nicht leisten können. Es wird kein Lebensstandard finanziert.

Antragsstellerinnen und Antragssteller müssen den Wohnsitz in der Schweiz oder im Fürstentum Lichtenstein haben.

Folgende Ausbildungen werden mit dem Pflegestipendium unterstützt:

  • Eidgenössisches Berufsattest (EBA) AGS
  • Eidgenössiches Fähigkeitszeugnis (EFZ) Fachfrau/Fachmann Gesundheit oder Fachfrau/Fachmann Betreuung
  • Höhere Fachschule Pflege
  • Fachhochschule Pflege (Bachelor), vorausgesetzt, die Antragsteller sind nicht bereits im Besitz eines HF Diploms

Einzureichende Dokumente

Die einzureichenden Dokumente können beim SBK Sekretariat angefordert werden. Stellen Sie sicher, dass beim Kanton ein Gesuch um Stipendien gestellt wurde und dass der Entscheid vorliegt. Gesuche um Ausbildungsfinanzierung ohne Entscheid des Kantons werden nicht geprüft und zurückgeschickt.

Auskünfte erteilt Maria Rosa Joller per E-Mail ausbildungsfinanzierung(at)sbk-asi.ch.

Über die korrekt eingereichten Gesuche wird jeweils an der nächsten Sitzung des Zentralvorstandes des SBK entschieden.

Sitzungsdaten Zentralvorstand

14. Oktober 2021
18. November 2021

20. Januar 2022
24. Februar 2022
31. März 2022
4. Mai 2022
31. Mai 2022
4. Juli 2022
18. August 2022
13. Oktober 2022
24. November 2022

OpenClose

Aktuell

Der heute erschienene neue Versorgungsbericht von GDK, OdASanté und Obsan zeigt den dringenden Handlungsbedarf im Pflegebereich auf. Er bestätigt,…

Mehr

Thema: Neue Bestimmungen MiGeL

Mehr
mehr aktuelle Meldungen
OpenClose

«Krankenpflege»