Pflegestipendium

Der SBK ist dank der Initiative des Präsidenten der Kobler-Reinfeldt Stiftung Meggen, Herr August Kobler-Reinfeldt, in der Lage, Ausbildungen in der Pflege finanziell zu unterstützen.

ACHTUNG

Leider sind die grosszügigen finanziellen Mittel wegen der grossen Nachfrage im Jahr 2019 und 2020 beinahe erschöpft. Daher können nur noch einzelne Gesuche bewilligt werden.

Das Pflegestipendium kann von Personen beantragt werden, die eine Ausbildung in der Pflege absolvieren möchten, sich diese aber nicht leisten können. Es wird kein Lebensstandard finanziert.

Folgende Ausbildungen werden mit dem Pflegestipendium unterstützt:

  • Eidgenössisches Berufsattest (EBA) AGS
  • Eidgenössiches Fähigkeitszeugnis (EFZ) Fachfrau/Fachmann Gesundheit oder Fachfrau/Fachmann Betreuung
  • Höhere Fachschule Pflege
  • Fachhochschule Pflege (Bachelor), vorausgesetzt, die Antragsteller sind nicht bereits im Besitz eines HF Diploms

Einzureichende Dokumente

Die einzureichenden Dokumente können beim SBK Sekretariat angefordert werden. Stellen Sie sicher, dass beim Kanton ein Gesuch um Stipendien gestellt wurde und dass der Entscheid vorliegt. Gesuche um Ausbildungsfinanzierung ohne Entscheid des Kantons werden nicht geprüft und zurückgeschickt.

Auskünfte erteilt Irina Gerber.

OpenClose

Aktuell

Die nationalrätliche Kommission für Soziale Sicherheit und Gesundheit (SGK-N) lehnt die Pflegeinitiative ab und verschlechtert ihren indirekten…

Mehr

Das von der SBK-eHealth-Kommission erarbeitete Positionspapier zu den Folgen der Digitalisierung für die Pflege ist jetzt in der langen Version mit…

Mehr
mehr aktuelle Meldungen
OpenClose

«Krankenpflege»