Aktuell

19.12.2014

Das WBF bleibt bei der für Pflegefachpersonen restriktiven Lösung, zur Enttäuschung des SBK und von über 1100 SBK-Mitgliedern, die sich für eine offene Lösung ausgesprochen haben.
Mehr

Kat: News
16.12.2014

Ab sofort können für die 3-Länderkonferenz für Pflege und Pflegewissenschaft vom 20. bis 22. September 2015 in Konstanz Abstracts eingereicht werden.
Mehr

Kat: News

«Krankenpflege»

Freiberufliche Pflege

In der Schweiz sind rund 1500 Pflegefachpersonen freiberuflich tätig und bilden damit einen wichtigen Bestandteil der Gesundheitsversorgung.
Viele von ihnen bieten allgemeine, psychiatrische oder pädiatrische Pflege zu Hause an, andere spezialisieren sich auf ein bestimmtes Gebiet.
Der SBK vertritt die Interessen der Freiberuflichen in politischen Fragen (z.B. Pflegefinanzierung) und als Vertragspartner gegenüber den Krankenkassen. Curacasa, der SBK-Fachverband der freiberuflich tätigen Pflegefachpersonen, ist die Plattform zur Meinungsbildung und Qualitätssicherung.

Freiberuflich werden

Sie sind Pflegefachfrau oder Pflegefachmann und möchten freiberuflich tätig werden? Wir unterstützen Sie dabei! Als freiberuflich tätige Pflegefachperson brauchen Sie eine ZSR-Nummer, um ihre Leistungen mit den Krankenkassen abrechnen zu können. Dazu müssen Sie über den SBK einem entsprechenden Administrativ-Vertrag beitreten.
Hier finden Sie weitere Informationen dazu: Freiberuflich werden

Informationen für Freiberufliche

Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um die Freiberufliche Pflege.
Bei Problemen und Streitigkeiten mit Krankenkassen können Sie sich unter Einigungsverfahren informieren.
Informationen zur erforderlichen Überprüfung der Qualität finden Sie unter Qualitätsprogramm.
Die Verträge zwischen dem SBK und seinen Vertragspartnern finden Sie unter Downloads.

Sie suchen eine freiberufliche Pflegefachperson?

Wenn Sie zur Pflege zu Hause eine freiberuflich tätige Pflegefachperson suchen, können Sie eine entsprechende Liste bei Susann Weishaupt anfordern.